Velg en side

Tennevoll-Fjellkysten-Sjøvegan (ENG/DEU)


Sjøvegan – Tennevoll

In connection with the «Battle of Narvik» in April -June 1940, Norwegian and allied forces used the piers at Salangen Council, Salangsverket and Lundbrygga, to disembark soldiers. On 14th – 23rd April both 350 Scottish soldiers and two Norwegian Battalions disembarked. Close to 1700 soldiers, and over 100 horses and equipment, were ready for advances on the German army.

The war memorial trail follows the Trønder- and Alta Battalions, with over 1300 soldiers, on their march across Fjordbotneidet towards Gratangsbotn. The largest single battle on Norwegian soil during World War 2, happened on 25th of April 1940, when German forces in Gratangsbotn attacked the Trønder Battalion. This battle resulted in Norway’s biggest loss of soldiers, and the most wounded during World War 2.

General Fleischer, commander-in-chief of the forces in Northern Norway had his main quarters in Soløy in Lavangen, through the estimated 60 days the battles lasted.

Sjøvegan – Tennevoll

In Verbindung mit den «Kampfhandlungen in Narvik» im April-Juni 1940 wurden die Landungsbrücken in der Gemeinde Salangen, die beim Salangswerk und die Landbrygga, von den norwegischen und allierten Streitkräften benützt. In der Periode vom 14.-23. April wurden 350 schottische Soldaten und 2 norwegische Bataillone an Land gesetzt. Es waren fast 1700 Soldaten, dazu kamen über 100 Pferde und die Ausrüstung um in den Kampf gegen die Deutschen gehen zu können.

Der Kriegsgedenk-Wanderweg von Sjøvegan nach Tennevoll folgt dem Aufmarsch des Trønder- und Altabataillons, mit über 1300 Soldaten, auf dessen Marsch über das Fjordbotneidet in Richtung Gratangsbotn. Am 25. April 1940 fand in Gratangsbotn die grösste Einzelschlacht auf norwegischem Territorium im 2.Weltkrieg statt, wo das Trønderbataillon von deutschen Streitkräften angegriffen wurde. Diese Schlacht resultierte in Norwegens grösster Anzahl Gefallenen und Verletzten, die in einer Einzelschlacht im 2. Weltkrieg verloren gingen.

General Fleischer, der Oberbefehlshaber der Streitkräfte in Nordnorwegen, hatte sein Hauptquartier während der 60 Tage die Norwegen gegen die Deutschen im Krieg war, auf Soløy in Lavangen.

Translate »