Velg en side

The heavy artillery post at Selstrøm (ENG/DEU)

9th of April 1940 Norway was attacked by the German army. The Germans seized Narvik and Elvegårdsmoen in Bjerkvik early in the morning. On 13th April the German forces had reached as far north on RV 50 as Veilund snow ploughing station at Lapphaugen, and here they got into position.

The Norwegian company, which had to retreat from Gratangen tourist station, went into defensive position at Fossbakken together with Norwegian military forces who came from Setermoen. Just east of the houses on Selstrøm one can find posts where the heavy artillery was placed while firing on Lapphaugen. The Germans, who camped here from 1941 to 1945, later improved this post.

Lapphaugen was seized 25th April, during the attack, three Norwegian soldiers fell, two on the north side of Lapphaugvatnet, and one at Lapphaugen. All fallen soldiers were from Vesterålen.

Die Kanonenstellung Selstrøm

Norwegen wurde am 9. April 1940 von der deutschen Wehrmacht überfallen. Narvik und Elvegårdsmoen in Bjerkvik wurden schon früh am Morgen von den Deutschen übernommen.

Am 13. April waren die deutschen Streitkräfte auf dem Reichsweg 50 bis zur Veilund

Schneeräumungsstation bei Lapphaugen in nördlicher Richtung vorgedrungen und gingen hier  in Stellung

Die norwegische Kompanie, die sich zum Gratangen Turisthotel zurückgezogen hatte, ging mit den norwegischen Streitkräften aus Setermoen zusammen und bei Fossbakken  in Verteidigungsstellung. Gleich neben den Häusern bei Selstrøm findet man Stellen wo die norwegischen Kanonen platziert waren unter dem Schusswechsel gegen Lapphaugen. Diese Stellung wurde von den Deutschen ausgebessert, als sie dort später ihr Lager hatten von 1941-1945.

Unter dem Angriff bei Lapphaugen, das am 25.April erobert wurde, fielen drei norwegische Soldaten. Zwei auf der Nordseite des Lapphaugvatnet und einer bei Lapphaugen. Die Gefallenen waren alle aus Vesterålen.

Translate »